Kosten

Abmeldung & Kosten

Abmeldung

Eine regelmässige Teilnahme ist Voraussetzung für das Gelingen der Therapie. Sollten Sie aus dringenden Gründen verhindert sein, muss die Abmeldung zwingend bis 24 Std. vor dem vereinbarten Termin erfolgen. Ansonsten wird die Therapie privat in Rechnung gestellt.

Kosten

Die ärztlich verordnete ambulante Ergotherapie ist krankenkassenanerkannt und wird aus der Grundversicherung bezahlt, abzüglich Franchise und Selbstbehalt (in der Regel 10%). Je nach Krankenkasse und Versicherung variieren die Konditionen. Am besten erkundigen Sie sich vor Therapiebeginn direkt bei Ihrer Krankenkasse.

Die Therapie wird in Taxpunkten und pro 15 Min. abgerechnet. Ein Taxpunkt hat den aktuellen Wert von CHF 1.10.
» Hier erhalten Sie weitere Informationen zu Tarifen und Kosten.

Beispiele zu den meistverwendeten Tarifmöglichkeiten:

Die nachfolgenden Angaben stellen lediglich Beispiele dar, die sich jederzeit ändern können.

Einzeltherapie

  • Einzeltherapie bis zu 60 Min. inkl. durchschnittlicher Vor-/Nachbereitungszeit ca. CHF 125.40
  • Für selbständiges Arbeiten in den Praxisräumlichkeiten bis zu 60 Min. inkl. durchschnittlicher Vor-/Nachbereitungszeit ca. CHF 82.50 (z.B. Hirnleistungstraining) 
  • Bei einer Domizilbehandlung werden die Wegzeiten und die Kosten für die Benutzung der öffentlichen Verkehrsmittel (Fahrkarte, ganz 2. Klasse) wie privater Verkehrsmittel (CHF 0,60 pro km) zusätzlich in Rechnung gestellt

Gruppentherapie 3 – 5 Klienten

  • Gruppentherapie bis zu 120 Min. inkl. durchschnittlicher Vor-/Nachbereitungszeit ca. CHF 58.30 pro Person
  • Findet eine Gruppenbehandlung ausserhalb der Praxisräumlichkeiten statt, werden die Wegzeiten und die Kosten für die Benutzung der öffentlichen Verkehrsmittel (Fahrkarte, ganz 2. Klasse) wie privater Verkehrsmittel (CHF 0,60 pro km) zusätzlich in Rechnung gestellt

Die Ergotherapie-Abrechnung erfolgt gemäss den Tarifverträgen direkt via Krankenkasse nach den aktuell gültigen Tarifen und den individuell benötigten Massnahmen. Ohne Kostenträger müssen Sie die entstehenden Behandlungskosten selbst übernehmen.