Praxisinhaberin

Sandra Cicchini, Praxisinhaberin

Werdegang

Grundausbildung

  • 1982 – 1985 Ausbildung zur kaufmännischen Angestellten
  • mit anschliessend 3 Jahren Berufserfahrung bis 1988
  • 1988 – 1991 Ausbildung zur dipl. Ergotherapeutin FH, Biel

Berufserfahrung als Ergotherapeutin

  • 1991 – 2002 Akutpsychiatrie
    Interner psychiatrischer Dienst des Kantons Aargau, Klinik Königsfelden, Windisch
  • 2002 – 2009 Teilstationärer Bereich
    Tagesklinik Sursee der Luzerner Psychiatrie, Aufbau der Tagesklinik und Ergotherapie im interdisziplinären Gesamtteam, Sursee
  • 2010 – 2011 Ambulanter Bereich
    Ergotherapiezentrum Luzern GmbH, u.a. Mithilfe beim Aufbau der Kioskbuchhaltung (Teil des Gesamtprogramms «Kiosk am Franziskaner Luzern»), Luzern

Zusatzausbildung

  • 2003 – 2004 Ausbildung zur Schicksalspsychologischen Beraterin
    am Szondi-Institut in Zürich
    Begleitung einzelner Menschen in Alltagsengpässen und in für sie schwierigen Situationen
  • 2009 - 2012 Ausbildung zur Szondi-Test-Diagnostikerin
    am Szondi-Institut in Zürich
    Testung, Auswertung und Beratung anhand der Testprofile

Sprachen

  • Deutsch, Italienisch, Französisch und Englisch

Publikationen

Ergotherapie

  • Artikel über das Seidenmalen im Ergotherapie-Heft 5/1995
  • Zertifizierungsarbeit am Seminar für ErgotherapeutInnen Basel, Oktober 2001 «Handwerklich-gestalterische Handlungen in der Ergotherapie-Psychiatrie am Beispiel zweier Seidenmaltechniken»
  • Vortrag am Ergotherapiekongress im Oktober 2007 «Das Bedürfnissystem nach Szondi; ein Ansatz zur Unterstützung bei der gezielten ergotherapeutischen Mittel- und Tätigkeitswahl»

Beratung

  • Interview in der Zeitschrift Brücke des Szondi-Institutes Zürich, im September 2011

Ausbildung von Studierenden und Praktikanten

  • Ausbildung von Studierenden für Ergotherapie während mehreren Jahren
  • Regelmässiger Unterricht und Betreuung von Psychiatriepflegeschülern beim Einblick in die diversen Therapieangebote während mehreren Jahren

Um auf dem neuesten Wissenstand zu sein, bilde ich mich regelmässig weiter.